Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Starke Hand«

Udo Pastörs ist neuerdings kommissarischer NPD-Chef

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

»Burn-out«, Details der Lebensführung, doch auch der überaus desolate Zustand der Partei, die gerade allen Hauptamtlichen in der Berliner Zentrale kündigen musste: Was tatsächlich der Grund für den hektischen Rückzug Holger Apfels von der Spitze der NPD ist, bleibt wohl einstweilen dahingestellt.

Dass nun Udo Pastörs die Truppe - zunächst kommissarisch - führen soll, entbehrt nicht der Logik. Noch vor Apfel ist der Schweriner Fraktionschef der erfolgreichste NPD-Funktionär. 2006 zogen die Braunen in den Landtag ein und konnten sich 2011 mit Leichtigkeit behaupten. Vergleichbares ist bislang niem...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.