Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Protest gegen Räumungen wird stärker

  • Von Stephan Fischer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Lärmdemos, verhinderte oder erschwerte Zwangsräumungen und ein Nikolausbesuch beim Liegenschaftsfonds: Der Widerstand gegen steigende Mieten und Verdrängung wächst.

Ist es ein Erfolg, wenn die Gerichtsvollzieherin trotz des Schutzes von 400 Polizisten den Weg über den Hinterhof sucht, um den Räumungstitel für eine Wohnung zu vollstrecken, in der eine fünfköpfige Familie seit 35 Jahren lebt? Oder macht der massive Einsatz inklusive Hubschrauber nicht nur ohnmächtig und sprachlos? Ali Gülbol ist an diesem Morgen Mitte Februar erschüttert. Er fühlt sich wie ein »Schwerverbrecher« oder »Mörder« behandelt. Mut macht ihm trotzdem die Solidarität von Nachbarn und Aktivisten, die einen ersten Räumungsversuch seiner Wohnung in der L...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.