Werbung

Sachsen erkundet kulinarische Geschichte

Dresden. Sachsen geht kulinarisch in die Offensive. Mit Förderung des Agrarministeriums erforschten Wissenschaftler und Köche die sächsische Hofküche vor reichlich 100 Jahren. Nun wollen sie Gourmets in ganz Deutschland auf den Geschmack bringen und legten gleich vier Kochbücher auf. Agrarminister Frank Kupfer (CDU) sieht darin auch einen Bildungsauftrag: »Kaum noch jemand weiß, wie Lebensmittel entstehen und wie viel Mühe und Arbeit dazugehört. Ich möchte, dass die Qualität wieder eine Rolle spielt und Menschen bereit sind, für gute Lebensmittel auch mehr Geld zu bezahlen.« Der Restaurant-Kritiker Wolfram Siebeck ist Mitautor einer Publikation. Das Ministerium förderte das Anliegen mit rund 660 000 Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!