»Was für ein Ergebnis«

Deutsche Langläufer überraschen bei der Tour de Ski mit Podestplätzen

  • Von Gerald Fritsche, Lenzerheide
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die deutschen Langläufer sorgen bei der Tour de Ski für positive Überraschungen. Überzeugten bislang die Frauen, holten die Männer am Neujahrstag durch Hannes Dotzler den ersten Podestplatz.

Podestplatz zu Silvester und am Neujahrstag - die deutschen Langläufer haben die Marschrichtung für die Olympischen Winterspiele in Sotschi vorgegeben. Denise Herrmann stellte auf der dritten Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide in der Schweiz im Freistilsprint am Silvestertag als Dritte ihre derzeitige Superform unter Beweis. Am Neujahrstag zogen die Männer nach. Hannes Dotzler kam im Massenstart über 15 Kilometer klassisch auf Platz zwei hinter dem Kasachen Alexej Poltoranin. Die Gesamtführung übernahm der Norweger Martin Sundby.

Über 10 Kilometer der Frauen war erwartungsgemäß nichts zu holen. Beim Sieg der Finnin Kerttu Niskanen wurde Steffi Böhler als 19. beste DSV-Athletin vor Herrmann, die mit dem Rennen ihre Tourteilnahme beendete. Spitzenreiterin ist die Norwegerin Astrid Jacobsen, nachdem Tourfavoritin Marit Björgen wegen einer Erkrankung nicht mehr antrat.

Die Erleichterung im Männerteam war spürbar. Bislang ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.