Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bedingungen für die East Side Gallery

Die Geschäftsführerin der Bundesstiftung Aufarbeitung, Anna Kaminsky, hält die Übernahme der Berliner East Side Gallery durch die Stiftung Berliner Mauer für sinnvoll, wenn sie mit einem Informationsort über das DDR-Grenzregime verbunden wird. »Was ich wichtig finde und was dort deutlicher werden muss, dass diese Mauer nur die Hinterlandmauer war und dass sie auf ihrer östlichen Seite nicht bu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.