René Heilig 07.01.2014 / Kommentare

Druck dir deinen Panzer selbst

René Heilig über Rüstungsexport und die 3-D-Drucktechnik

Die britische BBC berichtet Unglaubliches: Tornado-Kampfjets fliegen mit Ersatzteilen, die aus einem 3-D-Drucker stammen. Die Ingenieure der Rüstungsfirma BEA-Systems haben auf der Air-Base Marham in Norfolk vier Tornado-Staffeln mit Ersatzteilen ausgestattet, die aus solchen Hightech-Werkzeugmaschinen stammen. Die Royal Air Force erwartet vom Einsatz der neuen Technik in den kommenden vier Jahren Einsparungen in Höhe von 1,2 Millionen britischen Pfund. Wenn man hinzurechnet, was durch den Wegfall von teuren Ersatzteiltransporten hinzukommt, ahnt man, dass Kriege jetzt noch führbarer erscheinen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: