Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Die Kraft des Glücks«

In »The Voice of Peace« (ARD, 22.45 Uhr) porträtiert Eric Friedler das Leben des Friedensaktivisten Abie Nathan

nd: Herr Friedler, wie sind Sie auf Abie Nathan gekommen, einen weltberühmten Friedensaktivisten der 1970er Jahre, den heute kaum einer noch kennt?
Eric Friedler: Ich habe seinen Namen in John Lennons Lied »Give Peace A Chance« gehört und recherchiert, bis mich diese Persönlichkeit nicht mehr losgelassen hat. Das war wie ein Dominostein; ich wurde immer verblüffter, mit wie vielen berühmten Menschen man seinetwegen Interviewtermine kriegt, die sonst schwer erreichbar sind.

Shimon Peres, Yoko Ono, Michael Caine ...
... Zubin Mehta, Daniel Barenboim - da war allein der Name Abie Nathan ein Türöffner.

Prominente Fürsprecher allein reichen aber nicht für eine Doku.
Nein, es ist Abie Nathan selbst, der in keine Schublade passt: Lebemann, Bohemian, Playboy, Gastronom und Pilot, der zugleich nach Kambodscha ging, um Menschen beim Überleben zu helfen. Diese Widersprüchlichkeit zerstört das Klischee vom Friedensaktivisten i...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.