Daniel Rühmkorf 10.01.2014 / Kolumnen

Die Mär vom Ärztemangel

Daniel Rühmkorf kennt viele Ursachen für die Unlust der Mediziner, zu ihren Patienten auf das Land zu ziehen

Die Zahl der Hausärzte sinkt dramatisch. Mit dem Generationenwechsel wird deutlich, dass nur noch wenige junge Ärztinnen und Ärzte ihre Zukunft auf dem Lande und in der Grundversorgung sehen. In vielen Orten Deutschlands machen Praxen dicht, weil keine Nachfolger gefunden werden konnten. Für die Bevölkerung heißt das Abschied nehmen von der versprochenen »wohnortnahen Versorgung« als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Sie müssen im Not- und Krankheitsfall weite Wege in Kauf nehmen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: