Harmloser als Alkohol

Marc Pierschel findet die Verteufelung von Cannabis übertrieben. Der Konsum anderer Drogen habe weit schwerere Auswirkungen, findet er.

Mit der Legalisierung von Cannabis Anfang des Jahres in Colorado wurden in der ersten Woche bereits fünf Millionen US-Dollar umgesetzt und das alleine in den 37 Läden, die für den Verkauf eine Lizenz erhielten. Mittlerweile hat sich der Preis aufgrund der Nachfrage verdoppelt und die Geschäfte haben den Verkauf pro Person rationiert, da die Vorräte knapp werden. Der US-Bundesstaat rechnet für das laufende Jahr mit Zusatzeinnahmen von 67 Millionen, die laut eigenen Aussagen für den Bau öffentlicher Schulen reserviert sein sollen. Nach »Saufen für den Regenwald« könnte hierzulande doch eigentlich ein Slogan wie »Kiffen für die Kitas« für die flächendeckende Versorgung mit Plätzen in Kindertagesstätten werben. Wäre das Motto nicht ein Widerspruch in sich, könnten Parteien wie die LINKE, Bündnis 90/Die Grünen oder die Piraten, die jeweils eine Legalisierung von Cannabis fordern, damit vielleicht sogar beim Wähler punkten.

In den N...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 651 Wörter (4382 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.