Keine Freude an der Urne

Diebe versuchten, die Urne Sigmund Freuds zu stehlen

London. Unbekannte haben vergeblich versucht, in London eine antike Urne mit der Asche des Psychoanalytikers Sigmund Freud und seiner Frau Martha zu stehlen. Das rund 2300 Jahre alte Gefäß sei dabei schwer beschädigt worden, teilte die britische Polizei am Mittwoch mit. Die Tat ereignete sich demnach vermutlich rund um Neujahr. Die Urne soll Berichten zufolge im privaten Bereich des Krematoriums Golders Green im Nordwesten von London stehen, eine offizielle Bestätigung der Friedhofsleitung gab es aber zunächst nicht.

»Abgesehen vom materiellen Wert der Urne und der historischen Bedeutung der betr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 297 Wörter (2021 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.