Abschlachten von Delfinen in Japan beginnt

Tierschützer kritisieren Gemetzel / Regierung in Tokio: Teil von Japans »traditionellem Fischfang« / Künast verlangt Eingreifen Merkels

Taiji. In dem japanischen Walfangort Taiji hat am Dienstag das Töten von rund 250 Delfinen begonnen. Das Abschlachten in einer kleinen Bucht habe am frühen Morgen begonnen, berichteten Aktivisten der Tierschutzorganisation Sea Shepherd, die das Treiben der Fischer vor Ort verfolgen.

Die Delfine waren zuvor in die Bucht getrieben worden, die durch den Oscar-gekrönten Dokumentarfilm »Die Bucht« des US-Tauchers und Unterwasser-Fotografen Louie Psihoyos über das Gemetzel zu trauriger Berühmtheit gelangte. Mehr als 50 der Delfine, darunter auch ein Albino-Baby, seien zum Verkauf an Delfinarien ausgesondert worden. Der Rest wird getötet. Wieviele Tiere seit Beginn der Fangsaison im September bisher schon in Taiji abgeschlachtet wurden, konnte er nicht sagen.

Zuerst wählen Tiertrainer in einer einsehbaren Bucht die »schönsten« Exemplare für Delfinarien im In- und Ausland aus. Dies ist für die an der Jagd beteiligten Fischer ein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 670 Wörter (4608 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.