Gunnar Decker 30.01.2014 / Kultur

Chroniken der Selbstzerstörung

Im Kino: »Kill Your Darlings« von John Krokidas

Wirklich gut ist ein Film, wenn es in ihm einen Satz gibt, den man sich eingerahmt als Spruch über das Sofa hängen würde, wenn es nicht völlig geschmacklos wäre, sich Sprüche an die Wand zu hängen. Aber mit dem Geschmack ist das auch so eine Sache, wie in John Krokidas’ »Kill Your Darlings« zu besichtigen ist. Der Satz lautet: »Dies ist nicht deine Revolution, dies ist mein Leben!« Ein Statement mit Gewicht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: