Brandenburg

Interesse an FDJ-Kaderschmiede

Liegenschaftsfonds verlängert Ausschreibungsfrist für Jugendhochschule am Bogensee

Der Liegenschaftsfonds Berlin versucht erneut, das 17 Hektar große Areal der einstigen Jugendhochschule am Bogensee zu verkaufen. Jetzt wurde das Ausschreibungsverfahren sogar verlängert.

»Egal wie das künftige Konzept für das geschichtsträchtige Gelände aussieht, es ist auf jeden Fall eine riesige Herausforderung. Gründe dafür sind die Auflagen des Denkmalschutzes und die abgeschiedene Lage im brandenburgischen Wald«, sagt Irina Dähne, Sprecherin des Liegenschaftsfonds.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: