Abrechnungstricks der »cleveren« Vermieter

Nebenkostenabrechnung

Das alte Jahr ist Vergangenheit, und schon beginnen bei Mietern die Nebenkostenabrechnungen für 2013 ins Haus zu flattern. Angesichts der seit Jahren steigenden Betriebskosten steckt meist eine schlechte Nachricht in dieser Post: Nachzahlung!

Die Gründe sind seit Jahren die gleichen: gestiegene Energiekosten, höhere kommunale Abgaben für Müll oder Abwasser, saftige Erhöhungen der Grundsteuer in klammen Kommunen, teurere Gebäudeversicherungen.

Manche Position dürfte bei Mietern aber Stirnrunzeln auslösen. Gestiegene Heiz- und Wasserkosten, obwohl man lange verreist war? Der Hausmeister kostet plötzlich 50 Prozent mehr? Der Allgemeinstromverbrauch hat sich trotz neuer Energiesparbirnen verdoppelt?

Fehler in jeder zweiten Abrechnung

Laut Deutschem Mieterbund steckt in jeder zweiten Nebenkostenabrechnung der Fehlerteufel. Mal ist die Abrechnung formell nicht ordnungsgemäß, weil zum Beispiel die Vorauszahlungen nicht aufgelistet sind oder die Ausgabeposten nur für das ganze Objekt, aber nicht für die einzelne Mietwohnung aufgelistet sind. Vorsicht auch beim Umlageschlüssel: Kinderreiche Familien sind im Nachteil, wenn Positionen wie Abwasser oder Müll nach Per...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 623 Wörter (4506 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.