Im Spaßbad hört der Spaß auf

Eine städtische Gesellschaft in Oranienburg zahlt den Putzfrauen nur 5,87 Euro pro Stunde

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Beschäftigte der T.U.R.M. Erlebniscity erhalten Niedriglöhne. Reinigungskräfte werden mit 5,87 Euro die Stunde abgespeist. Heute beginnen Tarifverhandlungen.

Der Vater zögert noch, aber sein Sohn steigt ins Becken. »Komm Papa, das Wasser ist schön warm«, ermuntert er und schlüpft schon durch den Durchlass ins Freie. In der Oranienburger T.U.R.M. Erlebniscity können Besucher selbst bei Außentemperaturen um den Gefrierpunkt hinaus schwimmen. Das Wasser dampft.

Derweil raucht es, von den meisten Besuchern unbemerkt, zwischen Beschäftigten und Geschäftsführung der Stadtservice Oranienburg GmbH (SOG). Die GmbH betreibt das Freizeitzentrum, zu dem ein Spaßbad, eine Saunalandschaft, ein Fitnessstudio, Bowlingbahnen und eine Kletterwand gehören. Bademeister, Kassiererinnen, Putzfrauen, Haustechniker, Köche und Verwaltungsangestellte arbeiten auf dem Gelände am Ufer des Lehnitzsees. Viele sind unzufrieden wegen ihrer schlechten Bezahlung. Kürzlich traten sie für zwei Stunden in einen Warnstreik.

Die Löhne liegen deutlich unter den in der Branche geltenden Tarifen, erklärt Sebastian Ri...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 743 Wörter (5163 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.