Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Steuerklärungen elektronisch übermittelt

Die Berliner geben ihre jährliche Steuererklärung immer häufiger über das Internet ab. Im vergangenen Jahr wurde die Hälfte (50,2 Prozent) der Einkommensteuererklärungen elektronisch übermittelt, wie eine Auswertung der Senatsverwaltung für Finanzen ergab. Genau 556 319 Mal wurden die amtlichen Formulare im Jahr 2013 über das elektronische System Elster beim Finanzamt eingereicht. Das waren nach Auskunft der Finanzverwaltung rund 25 Prozent mehr als 2012. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit der Steuererklärungen von Arbeitnehmern habe 2013 bei 53 Tagen gelegen, berichtete die Behörde. Bei den übrigen Steuerfällen seien es 51 Tage gewesen. Im Einzelfall sei die Dauer unabhängig davon, ob man die Formulare auf Papier oder elektronisch an den Fiskus schickt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln