Polizei räumt Kirchenasyl in Augsburg

Augsburg. In Augsburg ist ein Kirchenasyl von der Polizei beendet worden. Das bestätigte ein Sprecher des Bayerischen Flüchtlingsrats am Mittwoch dem epd. Eine alleinerziehende Mutter aus Tschetschenien mit vier Kindern war am Dienstagmorgen von Polizeibeamten aus einer katholischen Kirchengemeinde abgeholt worden. Inzwischen wurde die Familie nach epd-Informationen abgeschoben. Der Flüchtlingsratssprecher kritisierte das Vorgehen der Polizei hart: »Das ist ein totaler Dammbruch. Ein Kirchenasyl ist für die Polizei und die Ausländerbehörden unantastbar«, sagte er. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung