Verbrecherjagd für Leib und Seele

Für den Tourismus im Périgord in Südfrankreich sind Martin Walkers Bruno-Krimis wie ein Fünfer im Lotto. Zur ITB liest der Autor aus dem fünften Buch »Femme Fatale«

  • Von Heidi Diehl
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Bruno Courrèges ist ein Mann, wie ihn sich viele Frauen wünschen: Er sieht gut aus, hat was im Köpfchen und aus einem halb verfallenen Haus im Périgord ein gemütliches Heim geschaffen, baut Biogemüse an, trainiert Kinder im Tennis- und Rugbyspiel, reitet gern, ist freundlich und hilfsbereit. Nicht zu verachten: Bruno ist ein Gourmet und ein hervorragender Koch, mag gute Weine und träumt von einer Familie und eigenen Kindern. Die Frauen lieben Bruno, und er liebt sie - er ist hin- und hergerissen zwischen Pamela und Isabelle.

Niemand kennt ihn besser als Martin Walker, kein Wunder, hat der ihn doch nach seinem Bilde geschaffen. Denn Bruno, Chef de Police von Saint Denis, ist ebenso eine fiktive Figur, wie die zauberhafte Kleinstadt in der Provinz Périgord im Südwesten Frankreichs, in der er für Recht und Ordnung sorgt. Wie Bruno hat der schottische Schriftsteller, Historiker und politische Journalist Martin Walker vor einigen J...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1121 Wörter (7083 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.