Ersatzkassen rutschen in die roten Zahlen

Wegfall der Praxisgebühr und Prämien belasten

  • Von Roland Bunzenthal
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Ersatzkassen, mittlerweile größter Zweig der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), sind im vergangenen Jahr in die roten Zahlen gerutscht. Erstmals seit 2008 überstiegen die Leistungsausgaben die Beitragseinnahmen, und zwar um 52 Millionen Euro. 2012 hatte es dagegen noch ein Plus von 1,84 Milliarden Euro gegeben. Die größte Ersatzkasse, die Barmer GEK, war erst vor wenigen Tagen durch ihre Kostensenkungspläne in die Kritik geraten - ihnen sollen 3500 Arbeitsplätze und die Hälfte der Geschäftsstellen zum Opfer fallen. Alle GKV-Kassen zusammengerechnet erzielten noch einen Überschuss von rund 1,2 Milliarden Euro - ein Viertel des Vorjahres.

2013 mussten die sechs bundesweit vertretenen Ersatzkassen einen Anstieg der Ausgaben von 5,2 Prozent verkraften, während im Jahr davor die Kosten um 3,8 Prozent geklettert waren. Zu Buche schlugen vor allem die Ausgaben für ärztliche Behandlung, die um elf Prozent zulegten. Dabei spie...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 496 Wörter (3469 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.