Werbung

Grüne gegen mehr Festgehalt für Bahnchef

Berlin. Die Grünen sind gegen den Plan, das Festgehalt von Bahnchef Rüdiger Grube zum jetzigen Zeitpunkt zu erhöhen. Erst müsse die Regierung die Boni der Bahn-Manager wie angekündigt an Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Züge koppeln, forderte der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel am Montag. Laut »Handelsblatt« hatte Grube 2012 ausgehandelt, dass sein Festgehalt von 900 000 Euro 2014 um 20 Prozent steigt. Darüber entscheide am 26. März der Aufsichtsrat. Zuletzt waren Grubes Boni höher als das Fixum. 2012 verdiente er insgesamt 2,66 Millionen Euro. Weil nach Berichten 2013 der Bahngewinn sank, könnten auch Grubes Boni schrumpfen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln