Werbung

Gassperren nehmen zu

Im vergangenen Jahr ist wesentlich mehr Berliner Haushalten und Kleingewerben der Gasanschluss gesperrt worden als im Vorjahr. Wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft auf eine Anfrage der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus mitteilte, stieg die Zahl der Gassperren um mehr als 50 Prozent auf rund 2900. Die Zahl der Stromsperren ist dagegen leicht gesunken. In rund 17 000 Fällen wurde im vergangenen Jahr der Strom abgeschaltet, nach fast 19 000 in 2012. »Die Gründe hierfür sind nicht ersichtlich und auch die Gasag kann diesen Anstieg nicht erklären«, heißt es aus der Senatsverwaltung. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln