Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rechtsradikale in der Kiewer Regierung

  • Von Ulrich Heyden, Moskau
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Westliche Medien regen sich darüber auf, dass Russland die neue Regierung in Kiew als »faschistisch« verurteilt. So weit hergeholt ist der Vorwurf allerdings nicht.

Mitglieder der radikal nationalistischen Partei »Swoboda« haben in der ukrainischen Regierung Schlüsselpositionen übernommen. Die Partei nannte sich bis 2004 Sozial-Nationale Partei der Ukraine (SNPU). Ein abgewandeltes Symbol der Nazi-Wolfsangel war damals das Parteisymbol. Den Namen »Swoboda« (Freiheit) gab sie sich angeblich in Anlehnung an die rechtspopulistische öster...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.