Arno Klönne 15.03.2014 / Kolumnen
kommentiert

Grüne Kampagne gegen Russland

Arno Klönne über die »Profilschärfung« einer Oppositionspartei

Die Debatte über deutsche Ukrainepolitik im Bundestag: Eine »Spaltung der Opposition« beschrieben Kommentatoren. Die Kanzlerin hatte russische Vorstöße verurteilt, zugleich aber erklärt, »militärisches Vorgehen« sei für die Bundesregierung »keine Option«. Aus der Linkspartei kam Kritik an westlichen politischen Strategien in Sachen Ukraine. Die Grünen hingegen ließen erkennen, dass ihnen das Engagement für die »Ideale« des Westens zu lasch sei und attackierten die LINKE, wegen Russophilie sozusagen.

Diese Kontroverse kam nicht überraschend. Zuvor schon hatte Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Bündnisgrünen im Deutschen Bundestag, auf ihrer Webseite stolz ein Interview präsentiert, das sie der Tageszeitung »Die Welt« gab. Sie arbeitet, so teilt sie darin mit, an der Schärfung des Profils ihrer Partei, wozu ihr die Ukraine-Krise dient. Und das geht so:

Die deutsche Politik müsse entschiedener gegen Putin auftr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: