Ämterverbot für Berlusconi bestätigt

Rom. Das gegen Silvio Berlusconi verhängte zweijährige Ämterverbot hat Bestand. Das höchste Gericht Italiens bestätigte, dass der dreimalige Exregierungschef nach seiner rechtskräftigen Verurteilung wegen Steuerbetrugs von sofort an zwei Jahre lang keine öffentlichen Funktionen übernehmen darf. Das Kassationsgericht in Rom verwarf damit am Dienstagabend einen Einspruch der Anwälte des 77-Jährigen. Die höchsten Richter konnten das Urteil einer unteren Instanz nur bestätigen oder noch die Länge des Ämterverbots ändern. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln