Werbung

Schwiegersohn von Bin Laden vor Gericht

New York. Im Prozess gegen Sulaiman Abu Gaith, Schwiegersohn des in Pakistan von einem US-Mordkommando getöteten Osama bin Laden, hat der Angeklagte vor Gericht selbst zu seiner Verteidigung gesprochen. Er habe nur im Auftrag seines Schwiegervaters mit Neulingen des Terrornetzwerks von Al Qaida gesprochen. Das sagte der in Kuwait geborene Abu Gaith US-Medienberichten zufolge am Mittwoch vor einem Gericht in New York. An den Terroranschlägen vom 11. September 2001 sei er nicht beteiligt gewesen. Abu Ghaith, der vor einem Jahr aus Jordanien verschleppt worden war, droht eine lebenslange Freiheitsstrafe. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung