Die Lücke im Bewusstsein

Stendal: »In Zeiten des abnehmenden Lichts«

  • Von Kerstin Decker
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Am Anfang war das Stück.

Es hieß »Babelsberger Elegie« und hatte 1997 in Magdeburg Premiere. Das Publikum war zu Gast auf dem 90. Geburtstag eines alten Kommunisten, der den Faschismus einst im mexikanischen Exil überlebte. Es war ein sehr böser, todtrauriger, grotesker Geburtstag, es war das Hochamt einer Lebenslüge, aber das spürten nur die Geburtstagsgäste, die auf der Bühne und die davor, nicht der Jubilar selbst. Denn er gehört zu den Menschen, denen kein Zweifel je über die blanke Stirn gegangen ist. Inzwischen kennen viele in diesem Land den Geburtstagsgreis mit Namen, es ist Wilhelm Powileit. Der Autor: Eugen Ruge, Dramatiker. Aber der Dramatiker wusste bald, dass er noch viel mehr erzählen wollte als diesen 90. Geburtstag, und das würde in keinem Stück der Welt Platz finden. So entstand der Roman »In Zeiten des abnehmenden Lichts«.

In keinem Stück der Welt? - Nach dem Deutschen Theater Berlin hat uch das Theater...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 912 Wörter (5889 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.