25.03.2014

Umlagebefreiung bei selbst erzeugtem Strom

Berlin. Industriebetriebe, die selbst erzeugten Strom verbrauchen, sollen nach der Vorstellung dreier Bundesländer weiterhin von Ausnahmen bei der Ökostrom-Umlage profitieren. Die von der Bundesregierung vorgeschlagene Regelung, auf den Strom aus neuen sogenannten Eigenstromanlagen 70 bis 90 Prozent der EEG-Umlage zu erheben, sei »nicht haltbar«, sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Montag. Sie stellte die Forderung gemeinsam mit der Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, und dem baden-württembergischen Vize-Ministerpräsidenten Nils Schmid (beide SPD) vor. AFP/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken