Michael Lenz, Singapur 26.03.2014 / Ausland

Lichterglanz und Prinzip Hoffnung

ICANN-Tagung 2014: Das Internet zwischen Selbstverwaltung, Kommerz und staatlicher Kontrolle

Soll das Internet künftig von den verschiedenen Interessengruppen verwaltet werden oder vielleicht durch die UNO? Diese Frage beschäftigt eine Tagung in Singapur.

Die Aussicht auf Singapur von der Kleinbrauerei Level33 im 33. Stock des Turm 1 des Marina Bay Financial Centre ist atemberaubend. Rund um die Marina-Bucht funkeln die Lichter der Fünfsternehotels, glitzert die farbenfrohe Beleuchtung eines Kasino-Komplexes, strahlen die Positionslichter der vielen Hundert auf Reede liegenden Schiffe. Die Gäste des »deutschen Abends« sind von dieser Lichtersinfonie begeistert. Bei Roastbeef, Meeresfrüchten und frisch gebrautem Lager aus den glänzenden Kupferkesseln hinter dem Tresen bereitet sich die Creme der deutschen Internetwirtschaft auf die weiteren Gespräche bei der 49. Tagung der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) vor, die am vergangenen Sonntag begann und an diesem Donnerstag zu Ende geht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: