Stadt holt Sammlung von Musikautomaten

Beeskow. Mit rund 125 000 Euro will die Stadt Beeskow die geplante Ansiedlung einer Privatsammlung historischer Musikautomaten aus Nordrhein-Westfalen unterstützen. Die Summe solle über fünf Jahre gezahlt werden, sagte Bürgermeister Frank Steffen (SPD). Die Stadtverordneten hatten am Mittwochabend beschlossen, die Ansiedlung zu unterstützen. »Wir wollen Fördermittel beantragen und einen Trägerverein gründen«, sagte Steffen. Außerdem wolle man Spendengelder einwerben. In der nächsten Woche sei ein Besuch in Monschau, dem Sitz der Sammlung, geplant. Eventuell werde im Herbst mit dem Umzug nach Ostbrandenburg begonnen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung