Früheres Aus für bayerisches AKW

E.on nimmt Grafenrheinfeld im Frühjahr 2015 vom Netz

  • Von Reimar Paul
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Das AKW Grafenrheinfeld in Bayern geht früher als geplant vom Netz. Der Energiekonzern E.on beabsichtige, den Leistungsbetrieb Ende Mai 2015 und damit sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitenende zu beenden, sagte gestern ein Konzernsprecher. Eine entsprechende Stilllegungsanzeige sei bereits der Bundesnetzagentur und dem Netzbetreiber TenneT übermittelt worden. Umweltschützer begrüßten die Ankündigung.

Als Grund führt E.on die mangelnde Wirtschaftlichkeit der Anlage ins Feld. Der Weiterbetrieb von AKW sei wirtschaftlich nur noch sinnvoll, wenn sich ein genügend langer Zeitraum ohne Kernbrennstoffsteuer anschließe, sagte ein Konzernsprecher. Für Grafenrheinfel...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.