Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Luchse könnten im 2015 im Pfälzerwald einziehen

Mainz. Die Pläne zur Wiederansiedlung des Luchses im Pfälzerwald kommen voran. Wenn die EU die beantragte Finanzspritze gebe, könnten die ersten Tiere im Winter 2015/16 ausgewildert werden, sagte der Geschäftsführer der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz, Jochen Krebühl, auf Anfrage. Die Entscheidung werde noch für die erste Hälfte dieses Jahres erwartet. »Wir hoffen, dass der Antrag nach den intensiven Vorbereitungen nun bald genehmigt werden kann.« Insgesamt sollen 20 »Pinselohren« aus der Schweiz und der Slowakei im Pfälzerwald heimisch werden. Die EU soll den Plänen zufolge die Hälfte der Projektkosten tragen, die sich auf 2,75 Millionen Euro belaufen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln