Können 15-Jährige denken?

Spezialauswertung der jüngsten PISA-Studie zum kreativen Problemlösen von Schülern

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Bezüglich der PISA-Studie existieren viele Irrtümer. Einer der Irrtümer, der sich am hartnäckigsten hält, ist folgender: PISA teste das Wissen von 15-Jährigen. Ein anderer Fehlschluss ist beinahe noch unverwüstlicher: PISA gebe Auskunft über das Bildungsniveau der Getesteten.

Beide Annahmen sind, wie gesagt, Fehlannahmen. Die seit mehr als zehn Jahren im Dreijahresabstand von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) organisierte Studie misst lediglich, inwieweit 15-Jährige in den teilnehmenden OECD-Länder über alltags- und berufsrelevante Kenntnisse verfügen. Es geht also, kurz gesagt, um die Fähigkeit, sich am Fahrkartenautomat des ÖPNV zurechtzufinden oder darum, als Kunde aus einem Werbetext für einen Sportschuh die kaufrelevanten Informationen über das Preis-Leistungs-Verhältnis herauszufiltern. Die Zusammenfassung der Antworten der Schüler gibt den OECD-Forschern Aufschluss über die Kompe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 804 Wörter (5586 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.