Costa Rica verbessert den Waldschutz

  • Von Diego Arguedas Ortiz, Pital
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Olga Vargas und ihre Freundinnen beteiligen sich mit der Zucht und dem Ausbringen von Baumsetzlingen an einem Waldschutzprogramm im Norden von Costa Rica. Die 14-köpfige Gruppe ist fest entschlossen, mit ihrer Arbeit einen Beitrag gegen den Klimawandel zu leisten. Und ganz nebenbei erlangen die Frauen die Kontrolle über ihr eigenes Leben und über Land, das sich meist in Besitz der Männer befindet.

Die »Frauenvereinigung der Großen Schlucht von Pital« hat bereits auf einem vom Agrarentwicklungsinstitut bereitgestelltem Stück Land in der Ortschaft Pital im Bezirk San Carlos 12 000 Bäume gepflanzt, Kurse zum Schutz der Umwelt organisiert und Aufzuchtbecken für Tilapia-Buntbarsche angelegt. Außerdem engagiert sie sich für Öko-Tourismus und biologische Landwirtschaf...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 371 Wörter (2527 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.