Werbung

Plagiatverdacht gegen Doktorarbeit von Müller

Berlin. Die Universität Regensburg geht Vorwürfen gegen die Doktorarbeit von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) nach. Der Ombudsmann der Hochschule wird sich mit der an der Dissertation laut gewordenen Kritik befassen, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte. Müller hatte 1987 eine Dissertation mit dem Titel »Die Junge Union Bayern und ihr Beitrag zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung« vorgelegt. Die Vorwürfe gegen diese Arbeit beruhen auf einer Erklärung des Plagiatsjägers Martin Heidingsfelder. Eine Sprecherin Müllers bezeichnete die Vorwürfe als »nicht nachvollziehbar«. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!