Werbung

Inklusion an Regelschulen geht voran

Mit dem gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Schülern (Inklusion) in Berlin geht es weiter voran. Im Schuljahr 2012/13 besuchten 50,6 Prozent der Schüler mit Förderbedarf eine Regelschule, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten »Datenreport Inklusion« der Bertelsmann Stiftung hervorgeht. Im vorhergehenden Schuljahr waren es fast 50 Prozent gewesen, vor fünf Jahren noch 38,8 Prozent. Berlin liegt damit weit über dem Bundesdurchschnitt von 28,2 Prozent. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!