Werbung

Rom: Polizei vertreibt arme Familien

Mehrere Verletzte bei Räumung von besetztem Gebäude in der italienischen Hauptstadt / 50.000 Wohnungen stehen leer

Rom. Bei der gewaltsamen Räumung eines von armen Familien besetzten Bürogebäudes in Rom sind am Mittwoch mehrere Menschen verletzt worden. Polizisten schlugen mit Knüppeln auf etwa 200 Demonstranten ein, die das Gebäude blockierten, wie AFP-Reporter beobachteten. Unter den Verletzten war ein Mann mit einer blutenden Kopfwunde und eine Frau mit einem gebrochenen Bein. In dem leerstehenden Versicherungsgebäude im Süden der italienischen Hauptstadt hatten sich rund 350 italienische und ausländische Familien einquartiert. Bis zu 150 Polizisten waren angerückt, um die Familien zu vertreiben. »Die Räumung wird durchgesetzt. Wir werden jeden verhaften, der sich widersetzt«, sagte ein Polizeisprecher.

Die neue italienische Regierung hat gegen die grassierende Wohnungsnot in Rom Maßnahmen beschlossen, so sollen die Mietzuschüsse für arme Familien in diesem und im nächsten Jahr auf insgesamt 200 Millionen Euro aufgestockt werden. Zugleich beschlossen die Behörden, härter gegen Hausbesetzer vorzugehen. Kritiker sagen, die Mietzuschüsse reichten nicht aus, um die Wohnungsmisere zu entschärfen. Sie verlangen, die Regierung müsse mehr gegen den Leerstand unternehmen. Nach Recherchen des italienischen Magazins »Panorama« vom vergangenen Monat stehen alleine in Rom etwa 50.000 Wohnungen leer. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!