Mariä Himmelfahrt und die Wunder der Statistik

In sieben bayerischen Gemeinden gibt es nun einen Feiertag mehr - weil dort Katholiken jetzt in der Mehrheit sind

  • Von Rebecca Krizak, München
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nach dem Zensus 2011 hat Bayern neu berechnet, in welchen Gemeinden Mariä Himmelfahrt gesetzlicher Feiertag bleibt. In manchen Orten darf die Bevölkerung jubeln, andernorts gibt es Ärger.

Die Hoffnungen waren groß in den letzten Wochen, die Neugier auch: »Alle paar Tage hat jemand nachgefragt, ob Mariä Himmelfahrt nun ein Feiertag wird oder nicht«, erklärt Norma Burger. Sie arbeitet im Rathaus im schwäbischen Leipheim und gehört damit zu den Gewinnern des Zensus 2011. Denn die 6500-Einwohner-Stadt erhält ab 2014 einen zusätzlichen Feiertag. Die Volkszählung hat ergeben, dass in der Gemeinde überwiegend Katholiken leben. Und nur dort ist am 15. August frei.

In zehn bayerischen Orten hat sich das Verhältnis von Katholiken und Protestanten laut der Zählung verschoben: Die Menschen in Walsdorf (Oberfranken), Maaßbach, Sulzdorf an der Lederhecke, Geiselwind, Gochsheim und Thüngen (alle in Unterfranken) sowie Leipheim in Schwaben können sich über einen zusätzlichen freien Tag freuen. Besonders knapp war die Entscheidung in Thüngen: Vier katholische Bürger mehr haben in der 1300-Einwohner-Gemeinde den Ausschlag für de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 501 Wörter (3320 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Münzenbergforum
Münzenbergforum