Wenn es zu laut wird

Am Mittwoch findet der 17. Tag gegen Lärm statt

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Lärm ist nicht nur lästig. Oft haben zu laute Geräusche auch gravierende Auswirkungen auf Gehör und Kreislauf.

Es ist Sonntagnachmittag, die Sonne scheint, man kann sich darauf freuen, die wohlverdiente Ruhe am siebten Tag der Woche im Garten zu genießen. Keiner kann einen mehr stören. Wirklich keiner? Nein: Jenseits des Gartenzauns schmeißt der Nachbar den Rasenmäher an. Die Sonntagsruhe ist dank des Lärms von nebenan gestorben.

Auf den ersten Blick scheinen solche Geräusche einfach nur lästig zu sein, doch zu viel Lärm kann auf die Dauer zu ernsthaften Gesundheitsschäden führen. »Jeder zweite Mensch in Deutschland ist durch Lärm beeinträchtigt«, sagt Brigitte Schulte-Fortkamp von der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA). Dabei wird nicht nur das Trommelfell belastet. Gerade wenn Lärm unbewusst wahrgenommen werde, könne er den menschlichen Kreislauf belasten, so Schulte-Fortkamp, die auch Aktionsleiterin beim »Tag gegen Lärm« ist.

Gemeinsam mit Organisationen wie der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau), dem Umwe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 591 Wörter (3897 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.