Werbung

Nigeria: Entführte zwangsverheiratet

Abuja. Knapp 200 in Nigeria verschleppte Schülerinnen sind zwei Wochen nach ihrer Entführung offenbar zwangsverheiratet worden. Als »Brautpreis« hätten die Männer 2000 nigerianische Naira (neun Euro) pro Mädchen bezahlt. Ein Dorfältester sagte der Zeitung »Daily Trust« am Dienstag, nach seinen Informationen seien die Mädchen nach der Hochzeitszeremonie in die Nachbarländer Kamerun und Tschad verschleppt worden. »Die Kidnapper haben sie in Kanus über den Tschadsee ins Ausland gebracht.« dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!