Rousseff will im Oktober erneut antreten

Brasília. Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat ihren Willen bekundet, trotz Forderungen nach einer Rückkehr ihres Vorgängers Luíz Inacio Lula da Silva im Oktober zur Wiederwahl anzutreten. Die Politikerin der Arbeiterpartei sagte am Mittwoch im Radio, sie hoffe auf die Unterstützung aller an der Regierung beteiligter Parteien, doch werde sie auch ohne deren volle Unterstützung antreten. Abgeordnete einer Koalitionspartei hatten kürzlich die Rückkehr von Rousseffs beliebtem Vorgänger und Mentor gefordert, der von 2000 bis 2010 der Präsident Brasiliens war. Seit Anfang des Jahres kämpft Rousseff mit sinkenden Umfragewerten. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung