Werbung

Vater des »Blauen Bock« gestorben

Heinz Schenk

Der langjährige Fernseh-Entertainer Heinz Schenk ist tot. Der Moderator der ARD-Sendung »Zum Blauen Bock« starb in der Nacht zu Donnerstag im Alter von 89 Jahren in Wiesbaden, wie eine Sprecherin des Hessischen Rundfunks (HR) mitteilte. Der am 11. Dezember 1924 in Mainz geborene Schenk hatte nach einer Schauspiel-Ausbildung und zahlreichen Auftritten an Theatern, in Varietés und im Kabarett 1951 beim HR als Radiomoderator angefangen. Bekannt wurde Schenk zunächst durch die Radiosendung »Frankfurter Wecker«, 1966 übernahm er die Fernsehsendung »Zum Blauen Bock«, für die er fast alle Lieder, Texte und Sketche selbst schrieb. Nach dem Ende der Unterhaltungssendung wirkte Schenk noch in mehreren Filmen, Theateraufführungen und TV-Sendungen mit. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung