Ein Zucker, der das Leben verlängert?

Die Verabreichung eines speziellen Zuckers brachte Mäusen eine erhöhte Lebenserwartung

  • Von Elke Bunge
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Einnahme von Glukosamin, einem Zucker, der im Körper vor allem im Bindegewebe, in Knorpeln und in der Gelenkflüssigkeit vorkommt, verlängerte in einer Fütterungsstudie signifikant das Leben von Mäusen. Die Substanz regelt den Zuckerstoffwechsel im Körper herunter und gaukelt ihm so eine Diät vor. Das berichtet ein Forscherteam um Michael Ristow von der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich im Fachjournal »Nature Communications« (DOI: 10.1038/ncomms4563).

Bislang findet der Aminozucker Glukosamin in Kombination mit dem Mehrfachzucker Chondroitin seinen Einsatz bei der Behandlung von Gelenkarthrose. Gewonnen werden diese Zuckerverbindungen aus den Chitinpanzern von Garnelen, Krebsen und Krabben beziehungsw...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 346 Wörter (2414 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.