Ein Zucker, der das Leben verlängert?

Die Verabreichung eines speziellen Zuckers brachte Mäusen eine erhöhte Lebenserwartung

  • Von Elke Bunge
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Einnahme von Glukosamin, einem Zucker, der im Körper vor allem im Bindegewebe, in Knorpeln und in der Gelenkflüssigkeit vorkommt, verlängerte in einer Fütterungsstudie signifikant das Leben von Mäusen. Die Substanz regelt den Zuckerstoffwechsel im Körper herunter und gaukelt ihm so eine Diät vor. Das berichtet ein Forscherteam um Michael Ristow von der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich im Fachjournal »Nature Communications« (DOI: 10.1038/ncomms4563).

Bislang findet der Aminozucker Glukosamin in Kombination mit dem Mehrfachzucker Chondroitin seinen Einsatz bei der Behandlung von Gelenkarthrose. Gewonnen werden diese Zuckerverbindungen aus den Chitinpanzern von Garnelen, Krebsen und Krabben beziehungsw...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.