Flüchtlinge müssen ins Krankenhaus

Asylsuchende setzen Hungerstreik auf Alexanderplatz fort

Berlin. Einige der Flüchtlinge am Alexanderplatz in Berlin-Mitte sind am Mittwoch aufgrund ihres Hungerstreiks in Krankenhäuser eingeliefert worden. Ein Sprecher der Feuerwehr sprach am Nachmittag von drei bis vier Flüchtlingen. Ärzte des alarmierten Rettungsdienstes hätten bei ihnen einen Mangel an Flüssigkeit festgestellt.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: