Werbung

MV-Grüne mit geringen Chancen auf dem Land

Schwerin. Als mitgliederschwache Partei haben die Grünen bei der Kommunalwahl in Mecklenburg-Vorpommern schlechte Karten. Nur in 55 der insgesamt 749 Städte und Gemeinden können sie eigene Kandidaten ins Rennen schicken. Erklärtes Ziel der Grünen sei es trotzdem, erneut in alle sechs Kreistage und auch in die Vertretungen der beiden kreisfreien Städte Rostock und Schwerin einzuziehen, sagte die Grünen-Landesvorsitzende Claudia Müller am Samstag beim kleinen Landesparteitag in Schwerin. Defizite hat der mit 580 Mitgliedern kleine Landesverband vor allem im ländlichen Raum. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!