DGB hofft auf Hoffmann

Deutscher Gewerkschaftsbund verabschiedet Michael Sommer und wird neuen Chef wählen

  • Von Jörg Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Mehr Steuergerechtigkeit, mehr Bildung, mehr Mitbestimmung, keine Ausnahmen vom Mindestlohn. Auch über diese Themen stimmen die Delegierten des DGB-Bundeskongresses bis Donnerstag ab.

Mit Musik, Kabarett und prominenten Rednern begann am Sonntag in Berlin der 20. Ordentliche Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Bundespräsident Joachim Gauck lobte in seiner Ansprache die Gewerkschaften als »wesentlichen Teil der Demokratie«. Der Kongress stehe auch für eine Zäsur: »Er fällt in das Jahr, in dem die Politik auf Kernanliegen deutscher Gewerkschaften eingeht und sie nun in Gesetze gießen will«, darunter der flächendeckende Mindestlohn. An den auf dem Kongress zu behandelnden Themen zeige sich: »Diejenigen, die einst als Dinosaurier tituliert wurden, sind heute vitale Teilnehmer des politischen Diskurses.« Konfrontation als Dauerzustand werde meistens »sehr teuer für alle Beteiligten«, so Gauck weiter. Deutschland liege nicht zufällig am Ende internationaler Streikstatistiken und andererseits: »Wenn es um erreichte Erfolge für die arbeitenden Menschen geht, liegen die deutschen Gewerkschaften ganz we...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 476 Wörter (3594 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.