Werbung

Warnung vor Drückerkolonnen

Leipzig. In Sachsen sind nach Einschätzung der Verbraucherzentrale (VZS) wieder verstärkt unseriöse Vermittler von Zeitschriften-Abonnements unterwegs. »Es hat uns als Verbraucherzentrale regelrecht verblüfft, dass sattsam bekannte Maschen der Zeitschriftenverkäufer aus den Jahren 1990-1993 wieder aufgewärmt werden«, sagte VZS-Geschäftsführer Joachim Betz am Dienstag. Es würden Gutscheine angepriesen oder für angeblich wohltätige Zwecke Unterschriften gesammelt. Gerade bei Jugendlichen, die die Drückerkolonnen aus den 90er-Jahren nicht kennen, seien die Abo-Verkäufer erfolgreich. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln