Es geht um die Wurst

Der Potsdamer LINKEN-Wahlkämpfer Scharfenberg grillt für den Wähler

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bezahlbares Wohnen und Sicherung hoher Bildungsstandards - das sind die Themen der LINKEN in der Landeshauptstadt Potsdam. Über eine gegrillte Wust hinweg lassen sich Probleme gut besprechen.

»Komm rüber«, ruft Hans-Jürgen Scharfenberg und winkt mit der Wurst. »Später ja, erst mal gehe ich zum Friseur«, gibt der ältere Herr zurück. Hier, im Potsdamer Plattenbaugebiet am Stern, hat LINKEN-Fraktionschef Scharfenberg zwischen Sparkasse und Kindertreff einen Grill aufgebaut. Wie in jedem Jahr will er auf diese Weise mit den Einwohnern in seinem Wahlkreis zwanglos ins Gespräch kommen.

Für Michael und Traudl Becker ist die noch ausstehende Schallschutzwand vor der Schnellstraße ein Problem. Es würde schon etwas bringen, wenn da die Geschwindigkeit auf Tempo 60 begrenzt und ein Blitzer aufgestellt würde, sagte Becker. »Die Stadt würde schweinereich werden.« Scharfenberg stimmt zu, der Schallschutz an dieser stark befahrenen Straße sei bisher nicht erst genug genommen worden. »Das ist sogar kostengünstig zu machen.«

Der Stern zählt zu den Hochburgen der LINKEN in Potsdam, es ist ein durchmischter Wohngebiet. »Du krie...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.