Die mit der NATO drohen

Jürgen Reents über mediale Mobilmacher des Ukraine-Konflikts im grün-alternativen Milieu

  • Von Jürgen Reents
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Jürgen Reents arbeitet seit 1999 für »neues deutschland«.

Der Grüne Werner Schulz hat dem »Tagesspiegel« anvertraut, dass es für ihn »ein sehr ungünstiger Zeitpunkt« sei, sich aus dem EU-Parlament zu verabschieden, ausgerechnet jetzt, »in diesen Turbulenzen«. Schulz leidet sehr daran, die Öffentlichkeit künftig nicht mehr so prominent mit seinen Ratschlägen versorgen zu können. Zum Beispiel mit diesem: dass es besser gewesen wäre, Georgien und die Ukraine schon vor Jahren in die NATO aufzunehmen, dann hätte man »zwei Kriege vermeiden können«.

Der wackere Schwertträger der einstigen Bürger-rechts-Bewegung der DDR kann sich in einer Hinsicht trösten: Es gibt genügend andere, die wie er den Ausbau der Ostfront propagieren. In der grünen Partei ohnehin, aber auch in deren Medienmilieu. Der Russland-Korrespondent der taz, Klaus-Helge Donath, forderte kürzlich in einer Titelseiten-Kolumne, den Militäretat in Deutschland »um mindestens ein Drittel anzuheben«, weil Putin die EU sonst »in den...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.