IG Metall: Lohnausgleich für kürzere Arbeitszeit

Frankfurt am Main. Weniger Arbeit in besonderen Lebenssituationen für fast das gleiche Geld: Im Konflikt um tariflich verkürzte Arbeitszeiten für junge Eltern, pflegende Angehörige und Beschäftigte in Weiterbildung will die IG Metall einen teilweisen Lohnausgleich erreichen. Die von den Arbeitgebern zu zahlenden Ausgleichsgelder müssten zudem vom Staat steuerfrei und teilweise abgabenfrei gestellt werden, erklärte der Zweite Vorsitzende der größten deutschen Gewerkschaft, Jörg Hofmann, am Dienstag. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln