Streik-Ende in Südafrikas Platin-Minen in Sicht

Johannesburg. In Südafrika zeichnet sich ein Ende des seit mehr als vier Monaten andauernden Streiks in den Platin-Minen ab. Unterhändler der Gewerkschaft AMCU berichteten am Mittwoch in südafrikanischen Medien von einem Einigungspapier, dem vermutlich beide Seiten zustimmen könnten. Grundlage ist demnach ein Vorschlag der südafrikanischen Regierung, der eine stufenweise Erhöhung des Mindestlohns auf 12 500 Rand (etwa 850 Euro) im Monat plus Zulagen über mehrere Jahre hinweg vorsieht. Der Streik der rund 70 000 Bergarbeiter seit 23. Januar ist einer der längsten in der Geschichte des Landes. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung